Bosu Ball

Von Reha bis Spitzensportler Training

Der Bosu Ball ist ein vielseitiges Gerät, das sowohl in der Rehabilitation als auch im anspruchsvollen Fitness-Training angewendet werden kann. Es können beide Seiten des Balls verwendet werden (flache Seite aus Kunststoff und halber Stabilitätsball).

Wie funktioniert es?

Die Übungen mit dem Bosu Ball bestehen im Prinzip in Balancierung auf der instabilen Unterlage. Alle diese Übungen stimulieren unsere Propriozeption, die auch Tiefenstabilität betrifft. Dadurch verstärken sich die Verbindungen der Nervenbahnen deutlich.

Propriozeption bezeichnet die Wahrnehmung des eigenen Körpers nach dessen Lage im Raum. Es handelt sich dabei um eine Eigenempfindung.

Einfach gesagt Bosu Ball-Übungen helfen die Tiefenmuskulatur zu aktivieren, die vom Kopf her nur bedingt beeinflusst werden kann und hilft die Aktivität zu automatisieren.

Effekt

Durch das Training harmonisiert sich das Zusammenspiel der Muskulatur und die gesamten Bewegungen werden eleganter.

Mit dem Bosu Ball wird das Gleichgewicht trainiert, was sich positiv auf die Balance und Reaktionsfähigkeit der Nerven und Muskeln auswirkt. Dies ist wertvoll zur Vorbeugung von Stürzen oder bei Gangstörrungen im Alter oder bei neurologischen Problemen und bei vielen Sportarten.

Verwendung Übersicht:

  • Instabilität der Gelenke: Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Schulter und Ellbogen
  • Gleichgewichtstraining: Gangstörungen im Alter oder neurologischen Diagnosen, diverse Sportarten (Kajak fahren, Ski fahren, Reiten, Tanzen usw.)
  • Reaktionstraining: Downhill, Volleyball, Bogen Schiessen, Motorradfahren, Fussball usw.
  • Zusammenspiel der Muskulatur: Tanzen, Schwimmen, Klettern, Reiten usw.
  • Körperhaltung: Haltungskorrektur, Core Aktivation, Ballett usw.
  • Krafttraining – mit eigenem Gewicht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert